Der oekom podcast - Die guten Seiten der Zukunft

Der oekom podcast - Die guten Seiten der Zukunft

Time is honey (Folge 2/4): Muße, Müßiggang und Nichtstun [Essay von Karlheinz A. Geißler]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

»Bin im Stress«, »Hab keine Zeit« – diese Klagen und Lamentieren schallt einem überall als Echo kollektiver Überlastung entgegen. Die Mehrheit in unserer Gesellschaft leidet unter dem bedrängenden Gefühl, all den Dingen, die es zu erledigen gilt, ständig hinterherzuhecheln. Und dennoch: Zeitnot ist in unserer Gesellschaft auch zu einem Statussymbol geworden. Für Erfolgreiche und die, die es werden wollen. Ich hetze, also bin ich – und zwar nützlich, lautet unsere Form der Selbstvergewisserung. Verlorengegangen sind dabei unsere Fähigkeiten zu Muße, Müßiggang und Erfahrungen des Glücks beim Nichtstun. Der Essay über die Muße als „Kulturtechnik“ mit langer Tradition stammt von dem bekannten Zeitforscher Prof. Dr. Karlheinz A. Geißler. Sprecher ist Werner Härtl.

Ein Transskript dieses podcasts finden Sie unter folgendem Link:
https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/09/oekom-podcast_10-Geissler-time_is_honey-2.pdf

„Plastian, der kleine Fisch“ [Kinder Spezial Folge II]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Lillian und Moritz auf eine abenteuerliche Reise an einen geheimnisvollen Ort, von dem ihnen ihre Uroma erzählt hat. Sie bauen sich ein Boot und machen sich auf den Weg über das Meer. Doch ihr selbstgebauter Motor spuckt viele Plastikfuzerln aus. Plastian, der kleine Fisch, entdeckt die bunte Plastikspur und schluckt eine ganze Menge von diesen Stückchen. Es dauert nicht sehr lange, da bekommt der kleine Fisch starkes Bauchweh. Da haben Lilian und Moritz einen rettenden Einfall ...

Eine Geschichte von Nicole Intemann über die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastik – und was man dagegen tun könnte.

Für Kinder ab 5 Jahren. Gelesen von Isa Schurian-Radloff.

Das PDF zu dieser Episode finden Sie unter folgendem Link: https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/08/oekom-podcast_9-Plastian.pdf

"All you need is less (Folge 2/2): Eine Kultur des Genug aus buddhistischer Sicht" [Essay von Manfred Folkers]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wer kennt das nicht? Eine Überzahl von Dingen verstopft den Alltag, zerstreut die Aufmerksamkeit, schwächt die Kraft, in der eigenen Lebensführung eine klare Linie zu finden. „Weniger ist mehr“ lautet die Losung eines aufgeklärten Konsumismus – „Weniger ist schwer“ lautet meist das ernüchternde Echo im Alltag. Denn das Karussell der Wünsche und Verheißungen dreht sich unablässig weiter. In einer auf Wachstum programmierten und der Steigerungslogik des „Immer mehr!“ verfallenen Gesellschaft bedeutet Stillstand eher Tod als Befreiung. Wäre die Corona-Zeit nicht eine gute Gelegenheit, über den Ausstieg aus dem Hamsterrad des „Immer-schneller-und-immer-Mehr“ nachzudenken? Anregungen und Ermutigungen dazu finden sich in der buddhistischen Tradition, wie Manfred Folkers, selber praktizierender Buddhist und Dharma-Lehrer in der Tradition Thich Nhat Hanh, in seinem Essay aufzeigt.

Das PDF zu dieser Episode finden Sie [hier](https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/07/oekom-podcast_8-Folkers.pdf).

"Überall ist Garten: Zufluchtsort zwischen Lebenskunst und Überleben" [Essay von Eva Rosenkranz]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Gärtnern ist in – sei es aus Lust am eigenen Tun, sei es als kleine Flucht aus einer Welt voller Zeitnot und Lärm. In ihrem Buch Überall ist Garten führt die Literaturwissenschaftlerin und passionierte Gärtnerin Eva Rosenkranz durch das Gartenjahr. Und stellt dabei immer wieder Tugenden und Haltungen in den Mittelpunkt, die im Garten ihren Nährboden finden – von Gelassenheit und Empathie bis zu Widerstandskraft und beherztem Tun. Ein leidenschaftliches und feinsinnig geschriebenes Plädoyer für das Gärtnern: als Schule des Lebens und Schule fürs Leben.

Ein Transskript dieses podcasts finden Sie unter folgendem Link: https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/07/oekom-podcast_7-Rosenkranz.pdf

"Time is honey (Folge 1/4): Langeweile" [Essay von Karlheinz A. Geißler]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Bereits lange vor dem Corona-Virus hat ein anderen Virus unsere Gesellschaft befallen: der Virus der Beschleunigung. Auch er macht uns krank – zeitkrank: nervös, genervt, zappelig. Alles, was dauert, dauert uns grundsätzlich zu lang. Die Dinge können nicht schnell genug sein. Zeit ist in unserer Gesellschaft zu einem Synonym für Knappheit geworden und wird entsprechend bewirtschaftet. Denn Zeit ist Geld, time is money – was sonst!? Doch pausenlose Beschleunigung ist nicht alles. Wir kennen auch andere Formen, Zeit zu erleben: die Langsamkeit, das Warten und Pausieren, den Stillstand, die Muße, die Wiederholung – und besonders aktuell in den stillgestellten Zeiten von Corona: die Langeweile. Mit einer eigenen Themenfolge innerhalb des oekom podcasts wollen wir diesen „diskriminierten“ und kaum wertgeschätzten Zeitformen unsere Aufmerksamkeit schenken. Ihnen gemeinsam ist: sie entziehen sich einer wirtschaftlichen Verwertung. Zeit wird nicht in Geld übersetzt (und umgekehrt). Hier gilt: „Time is honey“.

Der Essay über die „Langeweile“ stammt von dem bekannten Zeitforscher Prof. Dr. Karlheinz A. Geißler. Sprecher ist Werner Härtl.

Ein Transkript dieses podcasts finden Sie unter folgendem Link: https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/06/oekom-podcast_6-Geissler-time_is_honey-1.pdf

"Vom kleinen Eisbären, dem es zu warm geworden ist" [Kinder Spezial Folge I]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Sehnsüchtig wartet der kleine Eisbär auf den Winter. Denn erst, wenn das Meer richtig zugefroren ist, kann er mit seiner Mama auf Robbenjagd gehen - und endlich wieder mit seinen Freunden Schneefußball spielen. Doch der Winter will einfach nicht kommen. Es ist viel zu warm. Als Mama Eisbär ihm erklärt, dass es immer später kalt wird, weil die Lebewesen auf der ganzen Welt zu viel warme Luft machen, beschließt der kleine Eisbär, den anderen Tieren Briefe zu schreiben. Vielleicht wissen sie ja gar nichts davon? Und so bekommen sie alle Post vom Nordpol: der Elefant in Afrika , die Truthahnfamilie in Nordamerika, der Feldhase bei uns und viele mehr. Schnell werden die Tiere aktiv und finden zahlreiche gute Ideen, wie sie warme Luft einsparen können.

Eine Geschichte über den Klimawandel und wie wir alle helfen können, weniger warme Luft zu machen.

Für Kinder ab 5 Jahren. Gelesen von Isa Schurian-Radloff.

Hinweis an die Erwachsenen: Da die Geschichte für Kinder geschrieben wurde, sind Fachbegriffe wie „Klimaerwärmung“, „CO2“ oder „Energieverbrauch“ durchgängig durch den Begriff „warme Luft“ ersetzt worden.

Inhalt:
00.00 – 02:52: Anmoderation
02:53 – 07:59: In der Arktis
11:41 – 15:02: In einer Savanne Afrikas
15:03 – 17:54: Auf einem Feld in Europa
17:55 – 21:32: In einem Regenwald Südamerikas
21:33 – 24:43: Zurück in der Arktis

Eine PDF mit dem Transskript der Anmoderation und weiteren Infos zu diesem Podcast findet sich zum Nachlesen unter folgendem Link:

https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/05/oekom-podcast_5-Eisbär.pdf

"Eine andere Welt ist möglich – Aufforderung zum zivilen Ungehorsam" [Interview mit Vandana Shiva]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wir alle haben es in der Hand, den Lauf der Welt zu ändern.“ So lautet die Aufforderung der weltweit bekannten Umwelt- und Sozialaktivistin Vandana Shiva an die Zivilgesellschaft, um der fortlaufenden Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen Einhalt zu gebieten. Denn sie ist überzeugt: „Eine andere Welt ist möglich!“ Eine Welt, in der es gerecht(er) zugeht und in der unser Leben und Wirtschaften wieder in besserem Einklang mit der Natur steht. In einem Interview erläutert die Trägerin des „Alternativen Nobelpreises“, welche Bedeutung dabei der Erhalt der biologischen Vielfalt nicht nur für die Ernährung der Weltbevölkerung, sondern auch für Demokratie und Frieden hat. Vandana Shiva sieht sich in der Tradition Mahathma Gandhis und ruft zu zivilem Ungehorsam und gewaltfreien Widerstand auf: gegen die fortlaufende Zerstörung der Natur und für den Erhalt einer bäuerlich-ökologischen Agrarkultur. – Das Interview wurde auf Englisch geführt; eine deutsche Übersetzung (PDF) findet sich unter: https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/05/oekom-podcast_4-Shiva.pdf

Inhalt
00:00 – 03:31: Anmoderation und Einführung Manuel Schneider
03:32 – 06:47: Frage I: Was muss geschehen, damit unser Planet nicht weiter zerstört und ein Leben der Menschheit nachhaltig gesichert wird?
06.48 – 08:54: Frage II: Überall auf der Welt setzen sich Menschen für Artenvielfalt und Nachhaltigkeit ein. Inwiefern ist der Aktivismus in Indien und Europa miteinander verbunden?
08.55 – 13:31: Frage III: Warum ist unser Ernährungssystem so instabil und was können wir tun, um Nahrungssicherheit für alle Menschen zu gewährleisten?
13:32 – 18:06: Frage IV: Welche Rolle spielen Gewaltlosigkeit und ziviler Ungehorsam für die Ermöglichung einer „anderen Welt“?
18:07 – 21:11: Frage V: Warum ist der Kampf für Artenvielfalt immer auch ein Kampf für mehr Demokratie und Frieden?

Eine PDF mit dem Transskript zu diesem Podcast (inkl. der deutschen Übersetzung von Vandana Shiva) findet sich zum Nachlesen unter folgendem Link:

https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/05/oekom-podcast_4-Shiva.pdf

"Die Grenze - Nachdenken über ein Paradox der Moderne“ [Vortrag von Marianne Gronemeyer]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Grenzen – seit Menschengedenken arbeiten wir uns an ihnen ab: Kinder loten ihre Grenzen aus, Ländergrenzen werden umkämpft und vor „Eindringlingen“ geschützt, und die Medizin zögert die letzte aller Grenzen, den Tod, immer weiter hinaus. Die Corona-Krise ist eine Grenzerfahrung der besonderen Art: Der Virus kennt keine Grenzen – und verlangt von uns gerade deshalb überall Grenzziehungen. Der Vortrag der bekannten Kulturwissenschaftlerin Marianne Gronemeyer stammt noch aus der „Vor-Corona-Zeit“ – und ist aktueller denn je. Grenzenloses Wachstum, Globalisierung und die Grenzen der Natur: Ein kleines Virus stellt in Frage, was bereits zuvor brüchig war und keine Zukunft hatte.

Eine PDF mit dem Transskript der Einführung von Manuel Schneider zu diesem Podcast findet sich zum Nachlesen unter folgendem Link:

https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/05/oekom-podcast_3-Gronemeyer.pdf

"All you need is less (Folge 1/2): Eine Kultur des Genug aus ökonomischer Sicht" [Zwei Essays von Niko Paech]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Alles steht still, nichts geht mehr. Globale Lieferketten brechen zusammen. Die Wirtschaft wurde ins künstliche Koma versetzt. Eine weltweite Rezession von ungeahntem Ausmaß zeichnet sich ab. Und das alles nur wegen eines Virus’. Ist die Zeit der Wachstumskritik jetzt vorbei? Brauchen wir jetzt nicht mehr von allem, statt weniger? Warum sind unsere reichen Wirtschaftsysteme so fragil und verletzlich? Und welche Rolle spielen in Zukunft nachhaltige, genügsame Lebensstile? Der bekannte Wachstumskritiker Prof. Dr. Niko Paech sieht in der Corona-Krise eine Chance – für ein Experimentieren und Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit. Für ihn bleibt es dabei: „All you need is less“ ...

Inhalt
00:00 – 04:10: Anmoderation und Einführung Manuel Schneider
04:11 – 13:38: Essay I von Niko Paech: „Suffizienz und die Frage nach der Freiheit“
13:39 – 14:44: Überleitung und Anmoderation
14:45 – 23:53: Essay II von Niko Paech: „Corona und Resilienz“

Das PDF zu dieser Episode finden Sie [hier](https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/04/oekom-podcast_2-Paech.pdf).

"So schnell war Entschleunigung noch nie: Die Corona-Krise und unser Umgang mit Zeit" [Essay von Karlheinz A. Geißler]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Vor kurzem war die Welt noch in Ordnung. Wirklich? Stöhnten wir nicht alle unter Zeitstress und Hektik und sehnten uns nach mehr „Zeitwohlstand“? Jetzt, nach der coronabedingten Vollbremsung, gibt es Zeit auf einmal genug – doch Muße will sich nicht richtig einstellen. Was tun, wenn das Hamsterrad mal stillsteht? Der bekannte Zeitforscher Prof. Dr. Karlheinz A. Geißler hätte da ein paar Vorschläge ... Hören Sie die erste Folge des neuen oekom podcasts über „Die guten Seiten der Zukunft“, ein Gemeinschaftsprojekt von oekom verein [https://www.oekom-verein.de/] und oekom verlag [https://www.oekom.de/].

Das PDF dieser Episode finden Sie [hier](https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2020/04/oekom-podcast_1-Corona-Zeit.pdf).

Über diesen Podcast

Wie können wir mit neuem Denken und beherztem Tun die Krisen unserer Zeit bewältigen?

Der oekom podcast „Die guten Seiten der Zukunft“ gibt hierzu Denkanstöße. Mit Lesungen aus Büchern, Essays, Vorträgen und Gesprächen über Themen, die die Welt bewegen (sollten): Was tun gegen die Erhitzung unseres Planeten oder den Verlust an Biodiversität? Wie können wir unser eigenes Leben ökologischer und nachhaltiger gestalten – und dabei an Lebensqualität gewinnen?

Vordenker*innen des weltweiten Diskurses über Nachhaltigkeit kommen zu Wort: analysieren klug, klären auf, stimmen nachdenklich – und machen Mut: für eine Zukunft mit Zukunft.

Der oekom podcast „Die guten Seiten der Zukunft“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des oekom vereins mit dem oekom verlag.

von und mit oekom verein & oekom verlag

Abonnieren

Follow us